Drucken
BWV Aachen » Aktuelles » Pressemitteilungen » Presseartikel

Aachener Berufskolleg für digitale europäische Partnerschaft ausgezeichnet

 

eTwinning-Qualitätssiegel für Projekt zum Thema Überschuldung

 

tl_files/images/content/news/3_Gruppenfoto vor dem Schulschild2.jpg


Aachen, den 5.11.2015: Im Projekt “Vergib uns unsere Schuld“ haben sich Schülerinnen und Schüler des Aachener Berufskollegs Lothringerstraße mit Schulen aus der Schweiz und Belgien zu den Themen Geld und Verschuldung in einer digitalen Schulpartnerschaft ausgetauscht. Dabei nutzten sie die Arbeitsplattform von eTwinning im Internet, um ihre Arbeiten im virtuellen Klassenraum TwinSpace zu präsentieren. Die Jury zeichnete die Jugendlichen für das beispielhafte Internetprojekt mit dem eTwinning-Qualitätssiegel aus. Mit dem Siegel ist ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro verbunden.
Die angehenden Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten haben sich mit ihren Partnern über den eigenen Geldumgang in Chats und Foren ausgetauscht. Im Laufe des Projekts haben sie den rechtlichen Ablauf bei der Überschuldung erarbeitet. Dazu nutzten sie Bilder, Präsentationswerkzeuge und immer den Austausch im Chat. Sie entwickelten zudem kleine Rollenspiele zur Verschuldung, die sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Projekttreffen in der Aachener Dreifaltigkeitskirche gegenseitig vorstellten. Auch die biblische Auslegung von Schuld und Vergebung wurde von den Lehrkräften thematisiert. “Das Projekt greift ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft auf. Es überzeugt mit einem klaren pädagogischen Konzept und seiner konsequenten Umsetzung, die sich auch im Internet widerspiegelt”, sagte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann.  
Über eTwinning
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.
eTwinning, das europaweite Netzwerk für Schulen, feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Schulen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind derzeit über 140.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte eTwinning-Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen finden Sie unter http://bit.ly/1P5N2vU   

Antje SCHMIDT Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich Graurheindorfer Str. 157, D-53117 Bonn Tel.: +49-228-501-254, Fax: +49-228-501-333 antje.schmidt@kmk.org
www.kmk-pad.org

 

 

Lesen sie auch den unten abgelegten PDF- Artikel "Begegnung mit dem Kredithai"

Quelle:

https://www.kmk-pad.org/service/webshop/detailseite/austausch-bildet-dezember-2015.html

Zurück